Nimm dir Zeit für dich und deinen Körper, tue ihm Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

Die Heilkraft der Nahrung

Die Ernährung ist im Ayurveda „die große Medizin“. Eine ausgewogene Ernährung ist die Grundlage für Gesundheit, Kraft und Glück von Geist und Körper. Unser Körper und Geist werden nämlich durch das, was wir essen und trinken stark beeinflusst.

Unsere Ernährung sollte appetitanregend sein und alle Sinne ansprechen.

Verändere deine Ernährung, indem du ungesunde Lebensmittel schrittweise ersetzt. Mit wachsender Erfahrung wirst du herausfinden, welche Ernährung deinem Geschmack und deiner Konstitution am besten entspricht.


Sattva
ist der Begriff für die Energien des Geistes und steht für Harmonie und Klarheit

Sattvige Ernährung unterstützt die Lebensfreude. Sie besteht aus reiner, leckerer und ausgewogener Nahrung, die mentale Kraft schenkt.

Wenn du erst einmal begonnen hast, dich sattvig zu ernähren, dann wird sich aufgrund der positiven Erfahrung von Sattva dein Bedürfnis verstärken, diesen Weg weiter zugehen.

Eine sattvige Mahlzeit wird aus frischen, natürlichen Lebensmitteln zubereitet. Sie wird frisch gekocht, in Maßen verzehrt, man isst im Sitzen und nimmt sich Zeit. Sie ist gut verdaulich, sodass man sich anschließend leicht und energiegeladen fühlt.


Sattvige Nahrungsmittel

  • VOLLKORN aus z.B. Gerste, Hirse, Weizen, Hafer, Vollkornreis und Quinoa
  • Frisches Gemüse, grünes Blattgemüse und Saatgemüse, wie Gurke und Kürbis
  • Reifes, frisches Obst, wie Birnen, Äpfel, Pflaumen, Pfirsiche, Aprikosen, Mangos, Feigen und Avocados
  • Nüsse, Samen und Gemüse, wie Mung-Dhal, Linsen, Chana-Dal, Kichererbsen,  Mandeln, Cashew, Sonnenblumen- und Kürbiskerne
  • Milchprodukte, Bio-Frischmilch, Ghee, Frischkäse, Quark und Joghurt von glücklichen Kühen und Ziegen (Freilandhaltung von Tieren, die Gräser und Blumen fressen)
  • Gewürze, die nicht zu stark anregen: Koriander, Pfeffer, Kurkuma, Kreuzkümmel, Petersilie sowie Steinsalz in Maßen
  • Natürliche Süßungsmittel,wie Jaggery, Honig, Melasse, Ahorn- und Agavensirup

Wenn du mehr über „Essen als Medizin“ und Heilung wissen möchtest und eine persönliche Beratung wünschst, teile ich gerne mein Wissen als Coach und ausgebildeter Ayurveda-Köchin mit dir.

Du bist was du isst … also lass es dir schmecken!